Google und die Russen: Zensur oder nur Ranking? [Audio-Podcast]

Foto: Olaf Kosinsky/Skillshare.eu via Wikimedia Commons

Google hat nun auch offiziell verkündet, dass es in Zukunft die russische Staatssender Sputnik und RT beim Suchmaschinenranking  gegenüber anderen Anbietern benachteiligen wird – begründet mit der in den USA oft geltend gemachten Wahlbeeinflussung durch diese.

Ist das schon irgendwie okay, weil es ja große Staatsmedien trifft oder nur eine technische Kleinigkeit? Unser Kommentator findet das nicht, denn hier verlässt der weltgrößte Suchmaschinenanbieter entgültig den Boden der Netzneutralität und greift aus politischen und opportunistischen Gründen in einen Pressekrieg aktiv ein. Ein Audio-Kommentar von Roland Bathon als Sonderausgabe unseres Podcast.

Die bisherigen Folgen unseres Audio-Podcast

Foto: Olaf Kosinsky/Skillshare.eu via Wikimedia Commons

Über den Autor

Roland Bathon
Geboren 1970 in Franken und dort seitdem wohnhaft, aber regelmäßig in Russland und mit familiären Banden dorthin. Zum Thema Russland bin ich ursprünglich über meine allgemeine Osteuropa- und Reiseleidenschaft in den 90er Jahren gekommen und habe in den folgenden Jahrzehnten das Land ausgiebig individual kennengelernt. Später habe ich auch mehrere Bücher über Russlandreisen und andere Russlandthemen mit verfasst, bis es mich Mitte des letzten Jahrzehnts mehr und mehr in die Richtung Film, vor allem den Schnitt verschlagen hat. Bei russland.RU seit 2007 zuständig zunächst für den Aufbau und bis heute die inhaltliche Schwerpunktsetzung von russland.TV. Bei Eigenproduktionen meist zuständig für den Schnitt und eine Art Schaltzentrale für viele wichtige Mitarbeiter und Kontakte.