Twitter vs. RT: Backdoor-Zensur oder Propagandabekämpfung? [Audio-Podcast]

Twitter sperrt die russischen Staatskonzerne RT und Sputnik für Werbung – YouTube ändert laut RT seine Algorhitmen so, dass die RT-Videos an Wertigkeit verlieren.

Ist das ein wünschenswerter Kampf gegen staatlich-russische Propaganda? Unser Kommentator Roland Bathon ist nicht der Meinung. Unabhängig vom Angebot zeigt sich hier nämlich, dass multinationale Megakonzerne bereit sind,  ihre ursprüngliche Neutralität aufzugeben und ins politische Spiel einzugreifen – womit sie automatisch ein Player in diesem Spiel werden, der mächtiger ist als alle anderen. Gerade die aktuellen Beispiele zeigen ja, wie stark über Algorithmen, Werbemöglichkeiten oder Suchmaschinenranking die Meinungsverbreitung wirkungsvoll manipuliert werden kann. Aja, Manipulation – hier kommt hinzu, dass die aktuell konkreten Vorwürfe, wegen denen Twitter tätig wird, eigentlich Dinge sind, die viele andere ohne konkrete Folgen ebenfalls tun – auch auf Twitter und viele Vorwürfe nur eine Frage des Blickwinkels sind – auch wenn man das die dieses Mal benachteiligten Anbieter nicht zum gehobenen Segment glaubwürdiger Berichterstattung zählt. Ein Audio-Podcast vom langjährigen Leiter unserer Videoredaktion Roland Bathon, der auch unseren YouTube-Channel verwaltet und den internen Einblick in die deutschsprachige Webvideo-Newsszene hat.

Im russland.NEWS Audio-Podcast gibt es regelmäßig tiefer gehende Informationen zu aktuellen politischen Themen. Die bisherigen Folgen zum Weiterhören:

Alle bisherigen Folgen unseres Audio-Podcast:

Über den Autor

Roland Bathon
Geboren 1970 in Franken und dort seitdem wohnhaft, aber regelmäßig in Russland und mit familiären Banden dorthin. Zum Thema Russland bin ich ursprünglich über meine allgemeine Osteuropa- und Reiseleidenschaft in den 90er Jahren gekommen und habe in den folgenden Jahrzehnten das Land ausgiebig individual kennengelernt. Später habe ich auch mehrere Bücher über Russlandreisen und andere Russlandthemen mit verfasst, bis es mich Mitte des letzten Jahrzehnts mehr und mehr in die Richtung Film, vor allem den Schnitt verschlagen hat. Bei russland.RU seit 2007 zuständig zunächst für den Aufbau und bis heute die inhaltliche Schwerpunktsetzung von russland.TV. Bei Eigenproduktionen meist zuständig für den Schnitt und eine Art Schaltzentrale für viele wichtige Mitarbeiter und Kontakte.