Keramiken – Bronzen – Gemälde

Orkina_Irina_Amur_121004_©_wietek
image_pdfimage_print

Eine gemeinsame Ausstellung der russischen Künstlerin Irina Orkina und der Kunstgießerei München

beginnt am 26. Januar und endet am 6. März 2017.
Die Künstler laden ein zur Vernissage am Donnerstag dem 26. Januar um 20 Uhr und zur Finissage am Freitag dem 3. März ebenfalls um 20 Uhr.

Zu einem ganz besonderen Erlebnis lädt die Kunstgießerei am Abend der Vernissage (26.02) um 19 Uhr ein:

Die Gäste können direkt die Entstehung und den Guss einer Bronzeskulptur miterleben.

Anschließend öffnet die Ausstellung ihre Pforten und die Künstlerin Irina Orkina lädt ihre Gäste zu einem spannenden Assoziationsspiel ein:
Die Gäste sollen die Kunstobjekte (Skulpturen und Bilder) mit ihrem eigenen Inhalt füllen, der sich von der Idee der Autorin unterscheidet oder vielleicht sehr ähnlich ist. Näheres erfährt man vor Ort.

Kunstgießerei München, Schleißheimer Str. 72 (Hinterhaus), 80797 München

russland.news berichtet nicht zum ersten Mal über die Künstlerin Irina Orkina, die in Moskau, in München und ganz weit im Südosten Russlands, an der chinesischen Grenze, in Chabarowsk lebt.

Im vergangenen Jahr berichteten wir über einen Deutsch-Russischen Kulturevent in München  und im Jahr 2014 waren „Internationale Künstler u.a. aus Russland zu Gast bei dem diesjährigen »Treffpunkt Dachau – Ursprung und Gegenwart«“ .

Die überaus spannende Vita der Künstlerin, der »russland.ru« in einem lesenswerten Interview nachgespürt hat, können Interessierte hier lesen.

(Hanns-Martin Wietek/russland.news)

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.