Keine erneute Zulassung von Russlands Anti-Doping-Agentur

Die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA wird nicht wieder zugelassen. Dies beschloss die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) am Donnerstag auf einer Sitzung in Seoul.

Nach der Enthüllung eines flächendeckenden Doping-Systems um russische Athleten wurde die RUSADA 2015 suspendiert. Seitdem hat Russland viele Kriterien der WADA erfüllt, um eine Wiederzulassung der RUSADA zu erreichen.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) wird auf einer Sitzung Anfang Dezember in Lausanne entscheiden, ob Russland an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang teilnehmen darf.

China Radio International.CRI