Wladimir Putin annektiert Österreich

Die Halbinsel Krim war nur der Anfang eines großen Beutezuges. Die Ostukraine ist gar nichts gegen diesen Clou. Berichten zufolge ließ sich der russische Präsident nur deshalb vom offiziellen Österreich einladen, um inmitten von Europa, im Herzen von Wien, die Hofburg, den Amtssitz des österreichischen Präsidenten Heinz Fischer, in Besitz zu nehmen und Österreich zu annektieren.

So wird in einem geheimen Bericht zitiert – welcher der Redaktion des Contra-Magazins vorliegt, dass die Österreicher einen echten und starken Präsidenten brauchen und dieses Amt von Fischer sowieso nur halbherzig ausgefüllt wird. Anscheinend findet Putin die Nähe zu Parlament, Burgtheater und Oper praktisch, welche auch zu Fuß leicht erreichbar sind. Die österreichische Regierung würde er am liebsten ins Burgtheater verbannen, Schauspieler und Laiendarsteller hätten mehr Zuspruch in den wunderschönen Wiener Theatern und Opernhäusern, so der Geheimbericht. Putin will so dem sinnlosen Koalitionstreiben ein vorzeitiges Ende setzen. Gerüchten zufolge dürfte er Österreichs Scheindemokratie samt gekaufter Presse und Maulkorberlass, durch echte Demokratie und Arbeit für die Menschen ersetzen wollen.

Weiter im Contra-Magazin >>>