Russland dementiert Vorbereitung von IS-Bombardements

AQMI_Flag.svg
image_pdfimage_print

[Von Peter Mühlbauer] – US-Außenminister Kerry kündigt nichtamerikanische Bodentruppen an.

Am 31. August hatte das israelische Nachrichtenportal Ynet unter Berufung auf nicht namentlich genannte „westliche Diplomaten“ gemeldet, dass Russland in den nächsten Tagen Flugzeuge, Kampfhubschrauber und eine vierstellige Zahl von Beratern, Ausbildern, Technikern, Logistikern und Piloten nach Syrien schaffen wolle, die das syrische Militär im Kampf gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) und die von der al-Nusra-Front angeführten Konkurrenzdschihadisten unterstützen sollen. Ein Expeditionskorps, das die Operation vorbereite, sei schon angekommen und auf einem Militärflughafen in der Nähe von Damaskus stationiert worden. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow hat diese Meldung nun offiziell dementiert.

Das Portal hatte außerdem über Verhandlungen zwischen Russland und dem Iran berichtet. In den Gesprächen sollen sich beide Länder darauf geeinigt haben, der durch Niederlagen und Gebietsverluste erheblich geschwächten syrischen Armee verstärkt Waffen zu liefern und bei der Ausbildung von Soldaten helfen. Damit mehr und schneller Nachschub geliefert werden kann, soll arabischen Medien zufolge neben Tartus ein zweiter syrischer Hafen genutzt werden.

weiter bei Telepolis >>>