Russischer Staat ändert Festlegungen zum Kauf von Medikamenten im Ausland

Das Ministerium für Industrie und Handel hat eine Verordnung der russischen Regierung über Änderungen in der Ordnung des Kaufes von Medikamenten durch den Staat vorbereitet.

Sollte es für ein Medikament, welches bisher aus westlichen Ländern bezogen wurde, mindestens zwei Alternativen aus den Mitgliedsländern der Eurasischen Wirtschaftsunion geben, so sind die Medikamente in einem dieser Länder einzukaufen. Westliche Firmen erhalten in diesem Fall noch nicht einmal die Chance, an der Ausschreibung teilzunehmen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>