Rubelcrash: Endlich arme Russen! [Video]

Zusammenbruch der russischen Währung bringt schon abgeschriebene Methoden der Russlandberichterstattung wieder in Fahrt

image_pdfimage_print

Mein Gott, wie hat den deutschen Journalisten und TV-Zuschauern das gefehlt!

Endlich wieder arme Russen – Rubel-Kollaps sei dank. Wäre ja noch schöner gewesen, wenn die ausgerechnet unter diesem Menschenrechts-verachtenden, aufmüpfigen Präsi Putin dauerhaft zu Wohlstand gekommen wären. Aber jetzt ist die TV-Welt wieder in Ordnung und ZDF-Auslandskorrespondenten laden schon ihre Akkus auf der Suche nach neuen bettelnden armen Mütterchen vor russischen Bahnhöfen. Leider vergessen sie, dass es den eigenen Vasallen in der Ukraine noch viel schlechter geht und die Rechnung dafür ihnen selbst zugestellt wird – über die Steuern.

Über den Autor

Anna Nikonova
1993 geboren mit russischen Wurzeln, aber in Deutschland aufgewachsen. Ich lebe seit der Geburt in München, halte mich aber regelmäßig in Moskau auf, wohin nach wie vor viele verwandtschaftliche Bande bestehen und welches für mich ebenso Heimat bedeutet. Ich fühle mich als Russin und mit dem Land sehr verbunden, möchte mit meiner Arbeit bei russland.TV aber auch etwas für die deutsch-russische Verständigung tun. Aktuell befinde ich mich noch in schulischer Ausbildung, aber die Medienwelt und der Journalismus sollen meine Zukunft sein. Seit 2014 bin ich bei russland.TV Moderatorin der „News mit Anna“.