Panamapapers, Putin & Propaganda [Video]

Bildschirmfoto 2016-04-10 um 17.53.49
image_pdfimage_print

Nachdem man zunächst aus der Presse den Eindruck gewinnen konnte, in Panama hätten nur Nachbarn in Putins Datschenkolonie Geld geparkt, verwundert angesichts der vielen anderen prominenten Namen die erste Berichterstattung um den Skandal umso mehr.

Ein schöner Grund für Anna Nikonova, wieder einmal lästernd in die Vollen zu langen  – winken doch demnächst über deutsche Geheimdienste lukrative Angebote für russische Propagandisten zur Gegenspionage, die in dieser Form bisher außerhalb der rechtsextremen Szene unerreichbar waren. Dieses Mal unser Freitagsfilm leider mit kleiner Verspätung.

Über den Autor

Anna Nikonova
1993 geboren mit russischen Wurzeln, aber in Deutschland aufgewachsen. Ich lebe seit der Geburt in München, halte mich aber regelmäßig in Moskau auf, wohin nach wie vor viele verwandtschaftliche Bande bestehen und welches für mich ebenso Heimat bedeutet. Ich fühle mich als Russin und mit dem Land sehr verbunden, möchte mit meiner Arbeit bei russland.TV aber auch etwas für die deutsch-russische Verständigung tun. Aktuell befinde ich mich noch in schulischer Ausbildung, aber die Medienwelt und der Journalismus sollen meine Zukunft sein. Seit 2014 bin ich bei russland.TV Moderatorin der „News mit Anna“.