Noch nie so viele glückliche Russen wie heute

image_pdfimage_print

Das »Allrussische Zentrum zum Studium der öffentlichen Meinung« hat vom 31. März – 2. April 2017 1.800 Personen nach ihrem persönlichen Glücksindex befragt. Die maximale Fehlergrenze der Umfrage liegt mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% bei nicht mehr als 2,5 %.

Hervorstechend war, dass trotz äußerer Faktoren – als da sind politische, wirtschaftliche und andere Elemente – die persönliche Freude immer noch das ist, was Russen verwenden, um zu beurteilen, ob sie wirklich glücklich sind oder nicht.

32 % der Befragten fühlen sich glücklich wegen der Familie und zusätzliche weitere 19 % wegen der Kinder in ihrem Leben.

Die Zahl der Russen, die sich glücklich fühlen, hat ein historisches Rekordhoch erreicht, sagte das »Allrussische Zentrum für das Studium der öffentlichen Meinung« am Mittwoch.

„84 % der Russen messen ihren „Glücksindex“ nach subjektiven Kriterien – so viel waren es noch nie. Und der Prozentsatz ist in allen sozio-demographischen Gruppen so hoch“, so der Bericht.

Der Glücksindex (ein Bereich von -100 bis +100 Punkten) betrug 72 Punkte, während es im Jahr 2016 noch 66 Punkte waren, im Jahr 2010 insgesamt 48 Punkte, und im Jahr 1990 17 Punkte.

Glücklich macht die Russen Familie und Kinder, 32 % der Befragten fühlen sich glücklich wegen der Familie, und dieser Indikator ist in den letzten sechs Monaten um 12 % gestiegen und weitere 19 % wegen der Kinder in ihrem Leben.

Für jeden fünften Befragten (21 %) ist persönliches Wohlbefinden die notwendige Voraussetzung für das Glück, während ein guter Job nur 14 % der Russen so richtig zum Freuen bringt.

9 % der Russen sind wegen finanzieller Schwierigkeiten unglücklich und nur 6 % sind wegen einem kleinen Gehalt und schlechter Gesundheit unglücklich.

Befragt, ob sie ihre Mitmenschen für glücklich oder unglücklich hielten, waren die Befragten unschlüssig. Es lief auf 50 zu 50 hinaus. Aber mehr als ein Drittel (35 %) der Befragten glaubten, dass die meisten ihrer Freunde und Verwandten fröhliche Menschen seien.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.