Nachrichten aus dem Donbass

Donezker Volksrepublik (DVR)
image_pdfimage_print

Die Ukrainischen Streitkräfte haben unter Missachtung des Minsker Abkommens II 39 Artillerie-Systeme und Panzer an die Kontaktlinie im Donbass gebracht, erklärte Eduard Bassurin, der Sprecher des Verteidigungsministeriums der DVR (selbsternannte Donezker Volksrepublik) am Donnerstag.

Sieben Panzer wurden nahe der Siedlung Peski im Norden von Donezk, 3km von der Kontaktlinie entfernt, positioniert, acht Panzer, zwei Grad Mehrfachraketenwerfer und 10 selbstfahrende Artillerie-Systeme in der Siedlung Stepnoye (Maryinsky region), zitiert die Donezker Nachrichtenagentur Bassurin.

Nach Bassurin wurden zwei Grad Mehrfachraketenwerfer, vier selbstfahrende Artillerie-Systeme, vier Giatsint-B Kanonen von 152mm Kaliber und vier Msta-B Haubitzen von 152 mm Kaliber zur Siedlung Novoselovka Pervaya, die von den ukrainischen Streitkräften kontrolliert werden, gebracht.
(hmw/russland.ru)