Ministerium für Kommunikation will Anteil ausländischer Server im RuNet reduzieren

Ministerium für Kommunikation will Anteil ausländischer Server im RuNet reduzieren

Bis 2024 sollte der Anteil des internen Datenverkehrs, der über fremde Server geleitet wird, 5 Prozent nicht überschreiten. Dieser Vorschlag ist im Entwurf des nationalen Programms „Digitale Wirtschaft“ enthalten, das vom Ministerium für Kommunikation erstellt wurde, wie Kommersant berichtet. In dem Plan, der im Januar 2018 genehmigt wurde, betrug dieser Wert10 Prozent.

Aus dem Entwurf geht hervor, dass das Dokument für die Umsetzung des Präsidialerlasses vom Mai vorbereitet wurde, mit dem die internen Ausgaben für die Entwicklung der digitalen Wirtschaft bis zum Jahr 2024 gegenüber 2017 verdreifacht werden sollen.

Der Entwurf des nationalen Programms „Digitale Wirtschaft“ wurde bereits der Regierung vorgelegt, sagte eine Mitarbeiterin aus dem Ministerium. Ihr zufolge werde das Programm gemeinsam mit Behörden und Experten demnächst fertiggestellt. Die endgültige Fassung des Dokuments sollte dem Präsidentenrat für vorrangige Projekte vor dem 1. Oktober vorgelegt werden.

[hub/russland.NEWS]

COMMENTS