Kryptowährungen positiver Impuls für russische Wirtschaft?

Foto: © Eugen von Arb/SPb Herold

Russlands Wirtschaft bewegt sich im Kriechgang, kann aber trotz allem ein schwaches Wachstum ausweisen – sogar die Automobilindustrie ist wieder zaghaft im Aufwind. Wesentliches wird sich jedoch laut dem Wirtschafts- und Russland-Experten Daniel Rehmann vor den Präsidentschaftswahlen von 2018 kaum ändern. Ein neuer Faktor könnte die Zulassung von Kryptowährungen in Russland bedeuten, über die sich die Regierung Gedanken macht.

SPB-Herold: Daniel Rehmann, wie geht es dem Sorgenkind, der russischen Wirtschaft?

Daniel Rehmann: In Russland hat sich eine etwas bessere Wirtschaftslage eingestellt. Die Wirtschaft wird dieses Jahr um etwa ein bis zwei Prozent wachsen. Der Ölpreis wird stabil sein im Bereich zwischen 45 und 55 Dollar pro Barrell, und die makroökonomischen Zahlen sind eigentlich relativ positiv. Die Inflation hat sich auf rund 4% abgeschwächt. Negativ ist die Tatsache, dass die wirtschaftliche Erholung noch nicht bei der Bevölkerung angekommen ist, was bedeutet, dass der Konsum immer noch zurückgeht oder stagniert. Es wird noch etwas dauern, bis wieder mehr konsumiert und investiert wird.

Es gibt gewisse Sektoren der russischen Wirtschaft welche sich immer noch positive entwickeln. Das sind im 2017die Branchen Chemie, Petrochemie, Landwirtschaft, Lebensmittelindustrie, Textil-, Holz- und Papierindustrie, sowie der ICT-Bereich. Aber auch mit der Automobilindustrieindustrie geht es wieder aufwärts, was immer auch Indikator für eine bessere allgemeine Wirtschaftslage ist. Zum ersten Mal seit vier Jahren ist 2017 die Automobilindustrie wieder gewachsen.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>