Kiew: Der herausgetragene Jazenjuk [Video aus YouTube]

Bildschirmfoto 2015-12-14 um 18.54.36
image_pdfimage_print

Parlamentsschlägereien in Kiew waren vor wie nach dem Euromaidan schon immer für virale Videos gut, die auf YouTube astronomische Zuschauerzahlen erreichen (Beispiel 2, Beispiel 3).

Endlich gibt es wieder einmal einen kommenden Klassiker dieses Genres,  der an seinem ersten Wochenende online bereits über vier Millionen Zuschauer machte. Es geht um den heftig wackelnden ukrainischen Premierminister Jazenjuk. Zunächst schaut es aus, als wollte der Abgeordnete Oleh Barna, seines Zeichens übrigens für Poroschenkos Präsidentenpartei in der Rada und damit selbst Euromaidaner, ihm während seiner Verteidigung der Regierungspolitik Blumen schenken. Dann jedoch werden die Absichten deutlich, Jazenjuks Rede offenbar durch Heraustragen des Sprechenden zu beenden. Die Sicherheitskräfte greifen ein und schon ist das typisch ukrainischen Politiker-Handgemenge da. Kaum vorstellbar im Deutschen Bundestag oder auch in der Russischen Staatsduma würde manche Rede dort vielleicht auch vorzeitig besser durch solch engagiertes Eingreifen beendet worden. Ob Jazenjuk auch aus seinem Amt herausgetragen wird, werden die nächsten Wochen zeigen.