Keine Atomwaffen auf Korea!

Moskau und Peking fordern unter allen Umständen die vollständige Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow nach Gesprächen mit seinem chinesischen Amtskollegen Wang Yi in Moskau am Freitag. „Wir haben der Situation auf der koreanischen Halbinsel viel Aufmerksamkeit geschenkt“, sagte Lawrow. „Russland und China befürworten die vollständige Denuklearisierung der Halbinsel.“

Russland und China erwarten von allen Parteien, dass sie sich an die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates über die koreanische Halbinsel halten, forderte Lawrow.

Beide Länder seien sich einig, dass sich alle betroffenen Parteien an die Resolutionen des Sicherheitsrates halten müssten und Moskau fordere dringend Schritte, um eine weitere Eskalation auf der koreanischen Halbinsel zu verhindern.

„Alle Beschlüsse des UN-Sicherheitsrates sollten umgesetzt werden, und diese legen fest, dass Nordkorea die Raketen- und Atomtests beenden muss und es gibt Maßnahmen, die Nordkorea dazu zwingen können, diesen Forderungen gerecht zu werden“, sagte Lawrow.

Diese Beschlüsse implizieren auch, dass die Gespräche weitergeführt bzw. wieder aufgenommen werden müssten, um eine politische Lösung zu finden.

Es herrsche allgemeine Übereinstimmung, dass Gewaltszenarien vermieden werden müssten.

„In diesem Zusammenhang möchte ich auf die jüngsten Erklärungen des US-Verteidigungsministers James Mattis hinweisen, der sagte, dass der Einsatz von Gewalt bei Versuchen, die Probleme der koreanischen Halbinsel zu beseitigen, schädlich und katastrophal seien“, sagte Lawrow.

Es sehe so aus, als ob allgemein die Bereitschaft zu Gesprächen vorhanden sei, jeder fordere jedoch, dass der andere den ersten Schritt machen müsse, und stelle Bedingungen, erklärte Lawrow.

Peking ist strikt  gegen die Stationierung des »Terminal High Altitude Area Defense« (THAAD)-Systems in Südkorea, sagte der chinesische Außenminister Wang Yi am Freitag nach den Gesprächen mit Außenminister Lawrow.

„Wir bestehen darauf, dass die Halbinsel denuklearisiert wird, damit Frieden und Stabilität gesichert werden können, und wir sind gegen jedwede Statements, die die Spannungen erhöhen um den Einsatz des THAAD-Systems in Südkorea zu begründen.“

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.