Fake News: Die scharfen Krallen des ukrainischen Bloggers Anatoli Scharij

Foto: TV-Screenshot via Telepolis

[von Ulrich Heyden] Der ukrainische 5. Kanal – ein Fernsehsender des ukrainischen Präsidenten – versuchte den ukrainischen Blogger Anatoli Scharij als bezahlten Kreml-Propagandisten zu überführen. Das Vorhaben scheiterte.

Am Montag, den 29. Mai enthüllte der ukrainische Fernsehsender 5. Kanal in seinem Abend-Programm „Beim Tee“ schwere Vorwürfe gegen den oppositionellen Blogger Anatoli Scharij. In seinem YouTube-Kanal, der über eine Million Abonnenten hat, veröffentlicht Scharij süffisante Kommentare über die Politik Kiews und das ukrainische Fernsehen. Fast jedes Scharij-Video erreicht Klickzahlen von mehreren Hunderttausend.

Nun war im 5. Kanal, dessen Kurator der Informationsminister Yuriy Stet ist bzw. war,also Scharij dran. Der Fernsehsender gehört dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko. Moderator des Programms „Beim Tee“ ist Roman Tschaika. In der Sendung vom 29. Mai 2017 enthüllte Tschaika Materialien, nach denen der Blogger Scharij für „Propagandadienste“ angeblich 16.000 Dollar vom Kreml bekam. Außerdem wird behauptet, Scharij verdiene Geld bei der polnischen Firma „Gremi Personal“, die Ukrainern angeblich nichtlegale Dokumente für Arbeitsstellen in Polen beschafft.

weiter bei Telepolis >>>