Es werden immer mehr gedopte Medaillengewinner

Olympia: Jeder zweite Russe auf Doping überprüft!
image_pdfimage_print

Die WADA hat bestätigt, dass die Hackergruppe »Fancy Bear« erneut ADAMS gehackt und Daten von Athleten, die aus therapeutischen Gründen gedopt haben, veröffentlicht hat.

Die Hacker-Gruppe veröffentlichte die Namen von weiteren 11 Athleten aus fünf Ländern, die eine therapeutische Erlaubnis für Doping hatten.

Dazu gehören Briten Nicola Adams, die 2016 Olympiasieger im Fliegengewicht Frauen; Laura Trott, der 2016 Olympiasieger im Radsport; Siobhan-Marie O’Connor, der Olympia-Zweite im Schwimmen; und Olivia Carnegie-Brown (Silbermedaillengewinner im Rudern); Bronze die dänische Schwimmsiegerin Jeanette Ottesen; aus Australien Kim Brennan (olympischen Ruder-Weltmeister), Alexander Belonogov (Silbermedaillengewinner im Rudern) und Radfahrer Jack Bobridge; Spanier Mireia Belmonte Garcia (Olympiasiegerin im Schwimmen); Deutsch-Shooter Julian Justus und Tennisspieler Laura Siegemund.

Früher hatte »Fancy Bear« die zweite Hälfte der Dokumente veröffentlicht, in denen bestätigt wird, dass die Welt-Anti-Doping-Agentur 25 Athleten aus 8 Ländern zugelassen hat, darunter 14 Medaillengewinner der Olympischen Spiele in Rio. Es gab nur einen russischen Sportler auf dieser Liste – Boxer Misha Aloyan – dessen Probe am 21. August Tuaminoheptan ergab.

Am 13. September hatte die Gruppe den ersten Teil veröffentlicht, in dem bestätigt wurde, dass die WADA einigen US-Athleten erlaubt hatte, verbotene Substanzen zu nehmen. Unter anderem waren es die Tennisspielerinnen Serena und Venus Williams und der vierfache Olympia Gymnastik-Champion in Rio Simone Biles und die Basketballspielerin Elena Delle Donne. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) erklärte, dass der Dopingmissbrauch bei Biles und den Williams-Schwestern bei den Olympischen Spielen 2016 Rio nicht bemerkt worden war.
(Hanns-Martin Wietek/russland.ru)

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.