Biathlon: Russische Handicapsportler dominieren beim Weltcup in Oberried

Russische Biathlonsportler bei den letzten Paralympics in Vancouver. Foto: RIA NovostiRussische Biathlonsportler bei den letzten Paralympics in Vancouver. Foto: RIA Novosti

Moskau. Die Paralympics in Sotschi können kommen – jedenfalls aus russischer Sicht. Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hatte vom 23. – 26. Januar im deutschen Oberried den IPC Weltcup im Biathlon für Sportler mit einer Behinderung durchgeführt. In Oberried, im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, am Notschrei beim letzten Biathlon-Weltcup der Handicapsportler bewiesen die russischen Sportlerinnen und Sportler nachhaltig ihre Dominanz.

Von 18 Entscheidungen gewann Russland 16, nur der deutschen Sitzski-Fahrerin Andrea Eskau und der Ukrainerin Oleksandra Kononova in der stehenden Klasse gelang es an den drei Wettkampftagen, die russische Phalanx zu durchbrechen.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>