Angst vor Flüchtlingen – Kaliningrad soll Grenze weiter ausbauen

8c619c1191fbcc2476106aa0c035e920
image_pdfimage_print

Der Chefanalytiker des russischen „Zentrums für die Erforschung von Krisengesellschaften“ Sergej Balmasow meint, dass es Grund für Beunruhigung gibt, wenn Polen und Litauen Flüchtlingslager unmittelbar an der Grenze zu Kaliningrad einrichten.

„Es ist klar, dass Polen und andere baltische Länder, die Migranten aufnehmen müssen, nichts dagegen haben, wenn diese noch irgendwohin weiter weglaufen – vielleicht auch zu uns – wenn sie solche Aufenthaltsbedingungen schaffen, dass die Leute nur wegwollen“, so der Analyst.

„Selbstverständlich, wenn an der Grenze zu Kaliningrad solche Lager eingerichtet werden, dann wird man darin auch solche Bedingungen schaffen, dass die Leute dort schnell wieder wegwollen. Von Polen und Litauen muss man solche Provokationen erwarten“, – setzte der Analyst fort. Deshalb ist es notwendig, die Grenze zusätzlich zu schützen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>