Zwei Blackouts legen fünf Petersburger Stadtbezirke lahm

Foto: Eugen von Arb/SPZ (c)Foto: Eugen von Arb/SPZ (c)
image_pdfimage_print

Eine Störung im Kraftwerk „TEZ-1“ in Avtovo sorgte kurz hintereinander für grossflächige Stromausfälle. Trams und Trolleybusse standen still, Lichtsignale fielen aus, Rolltreppen blieben stehen und Krankenhäuser mussten durch Notstromaggregate versorgt werden.

Das erste Blackout ereignete sich am 5. November um ca. 14.00 und dauerte rund vier Stunden. Wegen eines beschädigten Generators fielen im „TEZ-1“ im südlichen Stadtteil Avtovo zwei Turbinen aus. Zwei weitere Kraftwerke schalteten sich darauf vermutlich automatisch ebenfalls aus.

Im Kirowski, Admiralteijski, Moskowski, Krasnoselski und Wassiliostrowski Bezirk stand für mehrere Stunden alles still. Rund 30.000 Haushaltungen hatten keinen Strom, etwa 60 Lichtsignale fielen aus, Trams und Trolleybusse blieben stecken und versperrten teilweise ganze Kreuzungen und sorgten für ein zusätzliches Verkehrschaos.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>