Zusatzzüge in Russland zum Jahreswechsel [mit Video]

Auf der Bahnachse Sankt Petersburg – Moskau – Nischni Nowgorod wird die Zugfrequenz erhöht

Die russische Eisenbahn reagiert wie in jedem Jahr auf der erhöhte Fahrgastaufkommen zum Jahreswechsel. In der Zeit vom 26.12.2013 bis 12.01.2014 werden laut der Nischni Nowgoroder Onlinezeitung NewsNN alleine zwischen Moskau und Nischni Nowgorod vier Zusatzzüge eingesetzt, die täglich bis zu 32 Fahrten machen. Auch von Nischni Nowgorod nach Kasan und auf der Strecke von Sankt Petersburg nach Nischni Nowgorod werden zusätzliche Züge eingesetzt oder vorhandene Verbindungen um zusätzliche Waggons unterwegs.

Zur Zeit des Jahreswechsels, den Russen gerne in ihrer angestammten Heimat oder mit genug Geld auch im Urlaub verbringen, ist stets viel los im russischen Schienen- und Flugverkehr. Der Schwerpunkt der „Reisesaison“ ist jedoch anders als in Deutschland jedoch nicht im alten, sondern im neuen Jahr zwischen Silvester und dem russischen Weihnachtsfest (7.1.). Zwischen den Metropolen verkehren in der Regel sowohl normale Schnell- als auch sogenannte Firmenzüge. In diesem Bericht von russland.TV von 2008 werden beide Angebote verglichen: