YouTube-Hit durch kommunistische Korruptionskritik in Duma [Video aus YouTube]

Kritische Rede über Korruption und soziale Ungleichheit in russischer Staatsduma begeistert die Russen online

image_pdfimage_print

Eine Rede aus der russischen Staatsduma schafft es sehr selten unter die meistgeschauten des russischen YouTube – vor allem auf Platz eins – die von Valeri Raschkin von der Kommunistischen Partei schaffte das locker.

Selten zu hören sind im Parlament sehr kritische Untertöne zur politischen Kaste Russland – in dieser Rede schon und schon schaut online ein riesiges Publikum zu, das sonst mehr die seichte, kritkfreie Berieselung aus den Staatsmedien gewohnt ist, aber natürlich ebenso nach anderen Informationen lechzt. Eine Rede übrigens, die man ähnlich auch mal im Bundestag halten sollte. Hier aus den Inhalten ein Auszug für Russisch-Unkundige (keine Komplettübersetzung):

„In diesem Raum gibt es Menschen, von denen viele nicht wissen, aus, wie sie ihre Position, Macht und den Staatshaushalt für die eigene Bereicherung nutzen. Über 40 Duma-Abgeordneten haben Details über das, was sie im Ausland Immobilien und Wertpapiere zur Verfügung gestellt. Aber es gibt wesentlich mehr, die ihre Konten, Vermögen und ausländischen Immobilien weiter verstecken. Villen und Paläste im Ausland, Hochseejachten im Wert von Dutzenden Millionen Dollar und das auf Kosten der Öffentlichkeit – Harems, Luxus-Flotten – so leben heute russische Beamte, Manager von Staatsunternehmen , viele Abgeordnete und Senatoren. Dies trotz der Tatsache, dass es in Russland etwa unter 18 Millionen Mensche unter der Armutsgrenze gibt – mehr als 15% der Bevölkerung. Und im vergangenen Jahr wuchs die Zahl der Armen in Russland um fast 300 000. Viele russische Bürger bräuchten einen „Konvoi“ genauso dringend, wie die Menschen im Donbass. In Russland beträgt  der Mindestlohn heute 5554 Rubel, oder 116 Euro. Damit ist der Mindestlohn in Russland ist 25% niedriger als im ärmsten Land der EU – Bulgarien. Das Gehalt von Igor Setschin vom Staatsunternehmen „Rosneft“ – beträgt 4,5 Millionen Rubel (90.000 Euro) pro Tag! Das Gehalt Alexey Millers, der Leiter des Staatsunternehmens „Gazprom“ – 2,2 Millionen Rubel pro Tag! Das Gehalt Wladimir Jakunins bei der staatlichen Russischen Eisenbahn – 1,3 Millionen Rubel pro Tag.“

Die Rede zeigt recht deutlich, dass es auch unter den Parteien in der Duma, die den Ukraine-Kurs der russischen Regierung generell mittragen (wie die KPRF), durchaus echte Opposition gibt, die die Bevölkerung auch als solche wahr nimmt. In einer größeren Breite als das, was mancher prowestlicher Liberale mit wenig eigenem Anhang von sich gibt. Nicht jeder, der Meinungen der Regierung in einzelnen Punkten teilt, ist gleich „kein echter“ Oppositioneller.