Wieder steht Energiesicherheit Kaliningrads im Mittelpunkt

image_pdfimage_print

Es steht die Frage des Ausscheidens des Kaliningrader Gebietes aus dem gemeinsamen Energieverbundnetz mit den baltischen Staaten Litauen, Lettland, Estland. Die Neuorganisation der Energiesicherheit kostet dem Staatshaushalt 50 Mrd. Rubel.

Die Kosten für ein Ausscheiden Kaliningrads aus dem Energieverbundnetz mit den baltischen Staaten und die Herstellung der Energiesicherheit unabhängig von Dritten, kostet dem russischen Staat 50 Mrd. Rubel (eine Milliarde Euro).

Um diese Pläne umzusetzen, ist die Rekonstruktion der Energienetze von vier Gebieten der Föderation notwendig – das Leningrader Gebiet, Gebiet Pskow, Gebiet Smolensk und das Gebiet Wologodsk. Die Arbeiten sollen zwei Jahre in Anspruch nehmen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>