USA drohen mit weiteren Angriffen, Russland schickt Fregatte mit Marschflugkörpern

Pentagon_Propagandabild

[von Florian Rötzer] Die US-Regierung gibt sich sicher, dass der Giftgasangriff nur vom Assad-Regime ausgeführt worden sein kann, Russland spricht von einem Vorwand – und welche Rolle spielt die Türkei?

Ohne hinreichende Beweise, ohne Untersuchung von unabhängigen Experten der Vereinten Nationen und ausgerechnet gestützt auf angebliche Geheimdienstberichte, orderte Donald Trump, der sich nun als oberster Kriegsherr inthronisierte, den Angriff mit 59 Tomahawk-Raketen an (Putin: „Washington hat den russisch-amerikanischen Beziehungen einen schweren Schlag versetzt“). Er richtete sich gegen den syrischen Luftwaffenstützpunkt, von dem angeblich die syrischen Flugzeuge für den Angriff auf Chan Schaichun mit Sarin losgeflogen waren. Die Stadt ist in den Händen der al-Qaida-Allianz Hayat al-Tahrir al-Sham, auch die direkt von der Türkei und Saudi-Arabien unterstützte islamistische Organisation Ahrar al-Sham mischt hier mit. Gerade war auch bekannt geworden, dass die USA Stützpunkte in Syrien errichtet und ausbaut (USA baut in syrischen Kurdengebieten Stützpunkte aus).

weiter bei telepolis >>>