US-Ballett-Elevinnen am Bolschoi [Video]

Austauschprogramm führt Ballettschülerinnen aus den Vereinigten Staaten einen Monat nach Moskau

Im Rahmen eines Austauschprogramms verbringen ballettbegeisterte US-amerikanische Teenager einen Monat in Moskau und trainieren an der berühmten Ballettschule des Bolschoi. Die übrige Zeit gehört den Kennenlernen der russischen Sprache und der Hauptstadt selbst. Das Programm, initiiert von der Russisch-Amerikanischen-Gesellschaft in New York, ist einer der wenigen Lichtblicke in einer Zeit, in der sowie die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Russland katastrophal sind als auch das Bolschoi selbst mehr mit Skandalen wie dem kürzlichen Säure-Attentat von sich reden macht. Die Offenheit und das Interesse der amerikanischen Schülerinnen auch für Russland insgesamt sind ein Zeichen der Hoffnung, dass  in den USA Russland nicht nur mit negativen Klischees beladen gesehen wird. Ähnliche Programme würden in Deutschland garantiert ebenfalls auf Interesse stoßen, würden jedoch kaum die Unterstützung manch deutschen Politikers finden.