Ukraine: Ein Bier nach dem Freispruch für Kriegsdienstverweigerer

Foto: TV-ScreenshotFoto: TV-Screenshot
image_pdfimage_print

[Von Ulrich Heyden] – Der ukrainische Journalist und Kriegsdienstverweigerer Ruslan Kotsaba wurde in einer Berufungsverhandlung freigesprochen. Ein gutes Zeichen für andere politische Gefangene?

Rührende Momente am vergangenen Donnerstag im Saal des Berufungsgerichtes der westukrainischen Stadt Iwano-Frankiwsk. Mit Tränen der Freude verlässt der ukrainische Journalist Ruslan Kotsaba den Glaskäfig und beantwortet als freier Mann den Journalisten Fragen. Dann umarmt er seine Frau Uliana und genießt im Restaurant Rondeli ein schönes, frisches Bier.

Das Berufungsgericht hat den Journalisten vom Vorwurf der „Behinderung der Streitkräfte“ vollständig freigesprochen. Der Antrag der Staatsanwaltschaft auf Wiederaufnahme der Beweisaufnahme, wurde vom Gericht abgelehnt. Damit wurde auch die Forderung der Staatsanwaltschaft nach einer Gefängnisstrafe von 13 Jahren für Kotsaba hinfällig.

weiter bei Telepolis >>>