Treffen der SS-Legionäre im lettischen Riga

image_pdfimage_print

In Riga fand das alljährliche Treffen der SS-Legionäre am Sonntag statt. Die Jahrestreffen dieser in Deutschland als „verbrecherisch“ eingestuften Organisation findet immer am 16.03. statt.

An dem jährlichen Treffen nahmen bis zu 300 Menschen teil. Auf ihrem Marsch durch die Hauptstadt des Mitgliedslandes der Europäischen Union wurden „patriotische“ Lieder intoniert. Der Marsch der ehemaligen SS-Angehörigen wurde durch eine eigene Leibgarde geschützt.

Der Marsch ging bis zum „Freiheitsdenkmal“, wo die Teilnehmer Blumen niederlegten.

Der Marsch findet jedes Jahr am 16. März statt. Außer ehemaligen SS-Angehörigen nehmen auch Mitglieder von nationalistischen Organisationen teil. Zum diesjährigen Treffen erschien auch der ehemalige Minister für Regionalentwicklung Einar Zilinskis. Trotz des Wunsches des Regierungschefs Lettlands an Zilinskis, an dieser Veranstaltung nicht teilzunehmen, erschien Zilinskis. Er wurde daraufhin aus dem Staatsdienst entlassen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>