So lief es für ZSKA Moskau in der Champions League

Champions League: ZSKA empfängt heute die Bayern.Champions League: ZSKA empfängt heute die Bayern.
image_pdfimage_print

Neben Zenit St. Petersburg hat sich auch ZSKA Moskau für die Gruppenphase in der Champions League qualifiziert. In dieser Saison spielt die Mannschaft in der russischen Liga sehr stark auf und steht entsprechen auch hochverdient und mit Vorsprung an der Tabellenspitze. Aus diesem Grund haben sich natürlich auch speziell die Anhänger des Vereins darauf gefreut, dass es vor Kurzem endlich auch in der Champions League losging.

ZSKA Moskau spielt in der schweren Gruppe B

Schaut man sich die Gruppe B einmal genauer an, dann stellt man sehr schnell fest, dass es für den Verein aus Moskau kaum hätte schlimmer kommen können. Schließlich hat man mit dem VFL Wolfsburg, Manchester United und auch dem PSV Eindhoven gleich drei sehr starke Mannschaften in der Gruppe. Aus diesem Grund ist es für Moskau natürlich eminent wichtig, möglichst in den ersten Spielen schon die ersten Punkte zu holen, um am Ende vielleicht gegen die starke Konkurrenz den Sprung in das Achtelfinale der Königsklasse zu schaffen. Allerdings wurde daraus zumindest im ersten Spiel nichts, denn zum Auftakt gab es für ZSKA Moskau erst einmal eine Niederlage.

Moskau verliert zum Auftakt gegen Wolfsburg

Am ersten Spieltag ging es für ZSKA Moskau zum deutschen Vizemeister VFL Wolfsburg, der zwar mit Kevin de Bruyne kurzfristig noch einen ganz wichtigen Spieler an Manchester City verloren hat, aber trotzdem über einen erstklassigen Kader verfügt. Trotzdem zeigte Moskau in Wolfsburg über weite Strecken in der Volkswagen Arena eine vor allen Dingen in der Defensive ordentliche Leistung und konnte immerhin fast bis zur Halbzeit ein 0:0 halten. Dann musste der russische Torwart jedoch in der 40. Spielminute doch hinter sich greifen, als Julian Draxler dem Keeper aus kürzester Distanz keine Chance ließ. Im weiteren Verlauf der Partie ließ Moskau nicht mehr viele Chancen der Wolfsburger zu, aber auf der anderen Seite war die Mannschaft von Trainer Leonid Sluzki zumindest an diesem Tage auch nicht in der Lage sich viele eigene Torchancen herauszuspielen. Daher blieb es bis zum Schlusspfiff beim knappen 1:0 für den VFL Wolfsburg und die Moskauer mussten ohne Punkte im Gepäck die Heimreise antreten.

Im nächsten Spiel braucht Moskau einen Sieg

Nach der knappen Niederlage gegen Wolfsburg steht ZSKA Moskau nun am nächsten Spieltag in der Champions League schon ein wenig unter Druck. Dabei spielt man nun zu Hause und empfängt den PSV Eindhoven, der am ersten Spieltag gegen Manchester United für eine große Überraschung sorgte und die Engländer mit 2:1 besiegen konnte. Daher steht Moskau am 30. September sicher vor einer ganz schweren Aufgabe. Wer gerne Wetten auf dieses Spiel abgeben möchte, der kann vielleicht auf der Seite www.wettanbietervergleichen.com vielleicht noch den einen oder anderen hilfreichen Tipp rund um das Thema Fußballwetten finden.