Skeleton: Tretjakow auf dem Podest

Tennis: Wesnina erreicht zweite Runde in Hobart.Tennis: Wesnina erreicht zweite Runde in Hobart.
image_pdfimage_print

Moskau. Auch im vierten Weltcup-Rennen reichte es für die russischen Skeleton-Herren zu einem Podestplatz. Alexander Tretjakow wurde Dritter, Sergei Schudinow wurde Sechster. Zwei lettische Brüder dominierten den Wettbewerb im deutschen Winterberg.

Allerdings war der Abstand für den Olympiadritten von Vancouver mit 1,53 Sekunden schon relativ groß. Der Sieg im Hochsauerland ging wie erwartet an den Letten Martins Dukurs. Für den  Weltcup-Gesamtsieger der vergangenen vier Jahre war es bereits der zweite Saisonerfolg. Auf Rang zwei landete Dukurs Bruder Tomass. Im Gesamtweltcup führt Tretjakow noch vor Martins Dukurs und dem US-Amerikaner Matthew Antoine.

Skeleton Weltcup in Winterberg

Endstand nach 2 Läufen

1. Martins Dukurs (LAT) 1:54,93

2. Tomass Dukurs (LAT) + 1,19

3. Alexander Tretjakow (RUS) + 1,53

4. Matthew Antoine (USA) + 1,58

5. John Daly (USA) + 1,63

6. Sergei Schudinow (RUS) + 1,76

7. Frank Rommel (GER) + 1,81

Skeleton: Gesamt Weltcup

Männer: Stand nach 4 von 8 Rennen

1. Alexander Tretjakow (RUS) 845

2. Martins Dukurs (LAT) 820

3. Matthew Antoine (USA) 785

Frauen: Stand nach 4 von 8 Rennen

1. Elizabeth Yarnold (GBR) 860

2. Shelley Rudman (GBR) 696

3. Anja Huber (GER) 674