Russland warnt vor Kriegsgefahr durch US-Angriffe auf Syrien

Foto: wikimedia.commons/U.S. Air Force photo by Staff Sgt. DERRICK C. GOODE GemeinfreiFoto: wikimedia.commons/U.S. Air Force photo by Staff Sgt. DERRICK C. GOODE Gemeinfrei
image_pdfimage_print

Am Sonntag warnte der russische Außenminister Sergei Lawrow die Nato vor Luft- und Raketenangriffen auf russische Truppen und die seiner Verbündeten in Syrien. Er drohte, Russland werde darauf militärisch reagieren. Der Konflikt in Syrien könnte so zu einem Krieg zwischen den größten Atommächten der Welt eskalieren.

Lawrow bezog sich auf Meldungen, die USA planten Luftangriffe auf syrische oder russische Streitkräfte in Syrien. Er erklärte: „Das ist ein sehr gefährliches Spiel. Russland ist in Syrien, weil die legitime Regierung Syriens es gebeten hat. Es besitzt dort zum Schutz seiner Anlagen zwei Stützpunkte und Luftabwehrsysteme.“

Am Freitag hat Moskau außerdem atomwaffenfähige Raketen vom Typ Iskander-M nach Kaliningrad an der Ostsee geschickt. Von Kaliningrad aus können die Raketen Ziele in ganz Polen und den baltischen Republiken und auch die dortigen Nato-Stützpunkte erreichen. Vertreter des russischen Verteidigungsministeriums erklärten, die Raketen seien „direkt im Sichtfeld eines amerikanischen Aufklärungssatteliten“ auf einen Frachter in der Ostsee verladen worden. Auf diese Weise sollte sichergestellt werden, dass die USA diese Reaktion bemerken und wissen, dass die Raketen auf dem Weg nach Kaliningrad sind.

weiter bei wsws.org >>>