Russland vereitelt 16 terroristische Angriffspläne

Foto: RIA Novosti archive/ Andrey Stenin CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

Russische Sicherheitsbehörden haben im vergangenen Jahr 16 terroristische Angriffspläne in neun Städten vereitelt. Dies gab der Leiter des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB, Alexander Wassiljewitsch Bortnikow, am Dienstag bekannt.

46 Nester von internationalen Terrororganisationen seien zerstört worden, so Bortnikow weiter. Angesichts des Terroranschlags in der U-Bahn von St. Petersburg könne Russland aber nicht vollständig mit der Bedrohung von internationalen Terrororganisationen fertig werden.

Zahlreichen Informationen zufolge wollten Terrororganisationen wie der Islamische Staat weltweit, also auch in Russland, Anschläge verüben, so der Direktor des FSB.

Ein Bombenangriff in einer U-Bahn im März in St. Peterburg hatte 14 Menschen das Leben gekostet. 50 weitere waren verletzt worden.

China Radio International.CRI