Russland tauscht ausländische Technik in der Gas- und Erdölförderung aus

In den kommenden vier Jahren sollen die russischen gas- und erdölfördernden Firmen ihre bisher genutzte ausländische Technik gegen Fördertechnik russischer Produktion austauschen.

Mit dieser Forderung trat der stellvertretende Energieminister Kirill Molodzow an die Öffentlichkeit.

„Die Masse der verwendeten Technologien hat in Russland bereits Analoges“, – so der stellvertretende Minister. Bereits jetzt sind auf dem Gebiet der schwerzugänglichen Förderung 80 Prozent der Ausrüstung russischer Produktion.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>