Russland-Sanktionen ohne politische Wirkung?

Foto: Pete Souza,  Executive Office of the President of the United States Gemeinfrei via FlickrFoto: Pete Souza, Executive Office of the President of the United States Gemeinfrei via Flickr
image_pdfimage_print

[Von Christoph Jehle] – Die Maßnahmen gegen Russland im Zusammenhang mit der Krim und dem MH17-Abschuss haben sich weitgehend aus den Nachrichten verflüchtigt und keine Seite will etwas unternehmen, um sie zu beenden – eine Lösung ist in weite Ferne gerückt

Von den USA und der EU wurden seit dem Jahre 2014 als Folge der Vorgänge auf der Krim und dem danach erfolgten und bis heute nicht aufgeklärten Abschuss des Malaysian Airlines-Flugs MH17 Sanktionen gegen einzelne Personen und Firmen in Russland verhängt. Die inzwischen erfolgten regelmäßigen Verlängerungen dieser Sanktionen gegen Russland fallen in den täglichen Nachrichten kaum noch auf. Dies betrifft auch die in den letzten Tagen geforderten zusätzlichen Sanktionen in der Folge des Eingreifens Russlands in den Syrienkonflikt.

Seit der Verhängung der Sanktionen tauchten in der öffentlichen Diskussion immer wieder Informationen über angebliche Verstöße auf. Diese haben sich jedoch als fehlerhaft erwiesen.

weiter bei Telepolis >>>