russland.NEWS-Leser: Kein Glauben an Schulz, aber an Donbass-Rebellen

Foto: commons.wikimedia/ ВО «Свобода» CC BY 3.0
image_pdfimage_print

Wie versprochen stellen wir die Ergebnisse der letzten Votings unter unseren Lesern und Zuschauern hier in einem eigenen Artikel dar. Sie werden regelmäßig in unserer kostenlosen News-App veranstaltet und die Themen richten sich nach Videos, die wir zu den betreffenden Punkten gemacht haben

Kein Glauben an bessere Russlandpolitik durch Schulz

So stellten wir nach einer Darstellung der Russlandpositionen von SPD-Kanzerkandidat Schulz und der Tradition seiner Partei dazu unseren Lesern die Frage, ob er denn wohl eine bessere Russlandpolitik machen würde, als Merken momentan. Nur 24 % der Voting-Teilnehmer glauben das, die größte Gruppe (43 %) denkt hingegen, eine Schulz´sche Russlandpoltik würde sich von der Merkel´schen nicht unterscheiden. 31 % glauben sogar, Schulz würde das Klima weiter verschlechtern – Ein Ausfluss seines Hardliner-Kurses in Brüssel zu diesem Thema? Wir wissen es nicht, denn danach haben wir nicht gefragt.

Lesermeinung: Donbass-Eskalation „Made in Kiew“

Gefragt haben wir aber unsere Leser, wer nach ihrer Auffassung die Hauptschuld am der neuerlichen Eskalation im Donbass trägt. Vielleicht für eine russischen Onlinezeitung auch auf deutsch nicht verwunderlich, bringen es hier die Ukrainer auf 92 %, 5 % glauben an gleiche Schuld beider Seiten und nur 2 % an eine Hauptschuld der Rebellen. Hier ist die Meinung unserer Leser eindeutig. Es ist nicht Deine Meinung? Unsere App kann jeder kostenlos und ohne In-App-Käufe laden und sich an den Votings ebenfalls beteiligen.

Die Voting-Ergebnisse werden von uns veröffentlicht, wenn sich eine nennenswerte Zahl von Lesern daran beteiligt. Nicht der Fall war das übrigens beim Voting nach unserem Video zur weniger strengen Bestrafung von Familiengewalt in Russland. Hier wollte nur eine Handvoll Leser ihre Meinung kund tun.