Russland in der Praxis

© Deutsche Botschaft Moskau
image_pdfimage_print

Am 31. März wurde die neue Runde des Programms „Russland in der Praxis“ eröffnet. Dabei fanden sich ca. 50 deutsche Praktikanten aus der 3. und der 4. Runde des Programms in der deutschen Botschaft ein.

Das Programm ist einzigartig und bietet deutschen Studenten eine gute Möglichkeit, an einem Seminar zum Thema „Doing Business in Russia“ an einer der besten Universitäten in Moskau, der Higher School of Economics, teilzunehmen und ein halbjähriges Praktikum in einem deutschen Unternehmen in Russland zu machen.

Deutsche Studenten bekommen ein attraktives Angebot, wozu ein DAAD-Stipendium sowie die Betreuung vom DAAD und der HSE in Russlandzählt. Bei der Eröffnung der neuen Runde, zum ersten Mal im Sommersemester, betonte Botschafter von Fritsch die Bedeutung des Programms für deutsche Unternehmen heutzutage und in der Zukunft, aber auch für das deutsch-russische Verständnis als Ganzes.

Er hob hervor, dass die Praktikanten die Möglichkeit erhalten, sich nicht nur mit der russischen Arbeitsweise und den Unternehmensstrukturen vertraut zu machen, sondern auch die russische Kultur kennen zu lernen und persönliche Kontakte zu knüpfen. Damit würden auch sie, nach ihrer Rückkehr, zu „Botschaftern guter Verständigung“ zwischen unseren Ländern.