Russland: Genfer-Verhandlung über Syrien-Frage soll planmäßig stattfinden

Foto: Kremlin.ru
image_pdfimage_print

Russland hoffe, dass die geplante Genfer-Verhandlung über die Syrien-Frage am 8. Februar nicht verschoben werde. Dies sagte Russlands Außenminister Sergei Lawrow am Freitag angesichts einiger Berichte, wonach die Genfer-Verhandlung auf Ende Februar verschoben werden könnte. Lawrow appellierte an alle Parteien im Syrien-Konflikt, durch Dialoge über den neuen Verfassungsentwurf konkrete Probleme zu lösen.

Obwohl auf dem Astana-Treffen eine Grundlage für die Genfer-Verhandlung geschaffen worden sei, nähmen die zuständigen internationalen Organisationen für die Genfer-Verhandlung eine passive Haltung ein, sagte Lawrow. Es sei inakzeptabel, dass seit April 2016 keine Verhandlungsrunde organisiert worden sei.

China Radio International.CRI