Russischer Generalstab im Gespräch mit Militärattachés in Russland

image_pdfimage_print

Der Chef des russischen Generalstabs Waleri Gerasimow informierte ausländische Militärattachés in Moskau über Ansichten und Vorhaben der russischen Armee.

Der Chef des russischen Generalstabs Waleri Gerasimow hat sich am Mittwoch mit ausländischen Militärattachés getroffen und einige Ansichten zur gegenwärtigen Situation aus Sicht Russlands dargestellt.

Er nannte die, in den westlichen Medien und Sozialnetzwerken regelmäßig auftauchenden Informationen über angeblich auf dem ukrainischen Territorium operierende russische Truppen mit dazugehörigen Fotos und Grafiken, sehr primitive Fälschungen. Diese primitiven Fälschungen werden mit den Worten begleitet, dass dies unwiderlegbare Beweise sind, die beweisen, dass russische Truppen an dem Bürgerkrieg auf dem Territorium der Gebiete Donezk und Lugansk teilnehmen.

Diese Informationspolitik geht einher mit dem Bemühen, die Ukraine in eine Quelle ständiger, jedoch kontrollierter, Instabilität zu verwandeln, um damit den geopolitischen Interessen Russlands Schaden zuzufügen.

weiter bei kaliningrad.domizil.ru >>>