Russischer Geheimdienst hebt Terrorzellen aus

Russischer Geheimdienst hebt Terrorzellen aus

Der russische Geheimdienst FSB hat eine zentralasiatische Terrorgruppe entlarvt, die während der Ferienzeit und vor den Präsidentschaftswahlen Terroranschläge, insbesondere mit Selbstmordattentätern, geplant hatte, sagte FSB-Direktor Alexander Bortnikow am Dienstag laut Nachrichtenagentur TASS auf der Abschlusssitzung des Nationalen Antiterroristischen Komitees.

Es wurden Improvisierte Sprengsätze, Schusswaffen und Munition der Terroristen beschlagnahmt und ein Labor zur Herstellung von Terrorwaffen zerstört, fügte er hinzu.

Damit wurden in diesem Jahr insgesamt 61 terroristische Verbrechen, darunter 18 Terroranschläge, verhindert.

„Die Analyse der jetzt gesammelten Informationen zeigt, dass die Führer der internationalen terroristischen Organisationen versuchen, in verschiedenen Regionen Russlands Brutstätten des Terrorismus schaffen wollen. … Die Terroranschläge in St. Petersburg und im Autonomen Bezirk Chanty-Mansi bestätigen diesen Trend.“

Alle Angriffe sollten dort, wo große Menschenansammlungen sind, oder in strategischen Einrichtungen stattfinden. Insgesamt 56 unterirdische terroristische Zellen seien in diesem Jahr vernichtet worden, fügte er hinzu.

„Im Laufe des Jahres 2017 wurden aufgrund des systematischen Arbeitens in Abstimmung mit dem Nationalen Anti-Terror-Komitee und dem Bundes-Hauptquartier 1.018 Terroristen inhaftiert und 78 Bewaffnete und ihre Komplizen erschossen.“

„Nachdem Syrien durch die syrische Armee mit Unterstützung der russischen Streitkräfte von den letzten Hochburgen der Terrororganisation IS befreit wurde, sind seine Führer und Aktivisten gezwungen, nach Wegen zu suchen, wie terroristische Aktivitäten auf den Territorien anderer Staaten fortgesetzt werden können – auch in Russland“.

Bortnikow glaubt, dass vor diesem Hintergrund die Rückkehr ehemaliger Teilnehmer bewaffneter Banden aus den Ländern des Nahen Ostens nach Russland eine echte Bedrohung darstellt. Sie könnten sich den Banden und verdeckten Zellen anschließen und auch an der Rekrutierung neuer Kämpfer teilnehmen.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS