Russische Opfer beim Attentat in Nizza bestätigt

Russische Opfer beim Attentat in Nizza bestätigt

Während das Generalkonsulat in Marseille noch die Informationen prüft, bestätigt das russische Außenministerium den Tod einer russischen Staatsbürgerin. Bei der Getöteten handelt es sich um eine Studentin der Finanzuniversität. Wie Sergei Sobjanin, der Bürgermeister der Stadt Moskau, mitteilte, sei die junge Frau Einwohnerin der Hauptstadt. Ihre Begleiterin sei mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, verlautete es aus Moskau.

Ebenfalls in einem Krankenhaus befindet sich eine 60-jährige Frau aus Russland. Von zwei weiteren russischen Staatsbürgern ist indes noch nichts bekannt geworden. Sie gelten weiterhin als vermisst. Jedoch teilte das Auswärtige Amt mit, dass das Generalkonsulat in Marseille in Kontakt mit Verwandten der Vermissten stünde. Ebenso sucht das Konsulat nach weiteren Bürgern Russlands, die möglicherweise von dem Anschlag betroffen seien.

Am Donnerstagabend wurden insgesamt 84 Menschen von einem LKW-Fahrer getötet, der absichtlich mit seinem Fahrzeug ungebremst bei hoher Geschwindigkeit in eine Menschenmenge gerast ist. Mindestens 50 weitere wurden schwer verletzt. Verübt hatte den Anschlag ein 31-jähriger Franko-Tunesier aus Nizza. Der Täter wurde niedergeschossen. Über Motive und eventuelle Hinterleute des Attentats ist des weiteren noch nichts bekannt.

[mb/russland.RU]

COMMENTS