Russische Banken ziehen großes Kapital nach Russland zurück

Russische Banken haben aus Europa und den USA bisher 10 Milliarden Euro abgezogen. Damit reagieren die Banken aus die Sanktionen zum Schutze ihrer eigenen Interessen.

Gleichzeitig verzichten viele russische Banken auf Kredite bei westlichen Ländern, auch wenn diese trotz der Sanktionen noch möglich wären.

Im Zeitraum von 1. April bis 1. September wurden russische Gelder bei ausländischen Banken um 10 Mrd. Euro gekürzt. Das geht aus den Rechenschaftslegungen der russischen Banken gegenüber der Zentralbank hervor.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>