Russisch vs. Deutsch: Dreiste Fakes! [Videos]

Wenn man in russischen Supermärkten umher wandert, ist es schon recht schwer, die wirklich deutschen oder österreichischen Marken von den russischen, auf deutsch gemachten Fake-Produkten zu unterscheiden.

Das ist aber – anders als uns manche deutsche Zeitung glauben machen will – nicht erst seit dem Sanktionskrieg so, sondern die Beliebtheit der in Richtung deutsch getrimmten Waren nimmt nur immer weiter zu. Unsere Petersburgerin Anna Smirnowa präsentiert im Rahmen unserer Reihe „Petersburg.life“ einige besonders dreiste Beispiele. Bei all den Kopien sollten jedoch gerade Deutsche nicht zu heftig ablästern, sondern eher mal einen genaueren Blick in das Wodkaregal beim eigenen Supermarkt um die Ecke werfen.  Anna Smirnowa und Ariana Bathon mit einem aufschlussreichen, deutsch-russischen Bericht. Ausgewogen, wie immer bei uns, auch eben bei unangenehmen Themen 🙂

Über den Autor

Anna Smirnowa
Ich lebe in Sankt Petersburg und bin für russland.TV in meiner Heimatstadt unterwegs – vor und hinter der Kamera, mit Themen mitten aus dem Petersburger Leben, mit aktuellen News von dort und allgemein aus Russland – oder auch einmal auf Reisen im Norden unseres Landes. Von meiner Ausbildung her bin ich studierte Germanistin, jetzt hauptberufliche Journalistin und bin glücklich meine Heimatstadt mit ihrer jungen Szene, ihrer Kultur und vielen Hintergründen den Deutschen näher bringen zu dürfen. Meine eigene Reihe bei russland.TV heißt Petersburg.life und zeigt Mittwochs meine Stadt aus der Sicht einer Einheimischen und weitere interessante Fakten aus russland. Daneben verwalte ich unseren Channel bei Instagram mit vielen schönen Fotos aus Russland sowie backstage von uns.