Putins Äußerungen zu Ostpreußen

Foto: commons.wikimedia/Ryan Hagerty GemeinfreiFoto: commons.wikimedia/Ryan Hagerty Gemeinfrei
image_pdfimage_print

Der russische Präsident Wladimir Putin hat der amerikanischen Agentur „Bloomberg“ ein umfangreiches Interview gegeben. Äußerungen Putins zur Korrektur der Ergebnisse des Zweiten Weltkriegs und möglicher geographischer Korrekturen der europäischen Landschaft, rufen große Resonanz in der Gesellschaft hervor.

Die föderale Informationsagentur „REGNUM“ hat die Äußerungen des russischen Präsidenten Putin im Interview mit dem Chefredakteur von „Bloomberg“ kommentiert. Kaliningrad-Domizil bringt die wesentlichsten Momente des Eigenkommentars von „REGNUM“ (Autor Andrej Wypolsow).

Warum kümmern sich die USA schon wieder um Kaliningrad?

Wir werden wieder einen neuen Krieg in Europa haben, warnt Putin und der Nutznießer davon sind nur die USA.

Es ist bekannt, dass Scherze die doppelt wiederholt werden, eigentlich schon keine Scherze mehr sind. Schon das zweite Mal in diesem Jahr haben die Amerikaner die Frage der Zugehörigkeit Kaliningrads angesprochen. Zweimal, und immer in einer gewissen scherzhaften, nicht ernstzunehmenden Form.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>