Putin im deutschen Meinungstief

Die F.A.Z. verkündet den Sieg im "Informationskrieg"

Kriegspropaganda_screenshot_Film_1944
image_pdfimage_print

[Arno Klönne] Triumphierend berichtete die „Frankfurter Allgemeine“ am 18.3. auf ihrer Titelseite: „Mehrheit der Deutschen gibt Putin Alleinschuld am Ukraine-Konflikt.

Meinungsbild in Internetforen nicht repräsentativ.“ Die Zeitung stützt sich dabei auf eine von ihr in Auftrag gegebene Umfrage des Instituts für Demoskopie in Allensbach, deren Ergebnisse in derselben Ausgabe näher beschrieben werden. „Die Grenzen der Propaganda“ heißt hier der Titel.

Gemeint sind „putinversteherische“ Äußerungen in Internetforen, die „Kommentarlage im Internet“ nennt das der Allensbach-Bericht. Womit autoritativ klargestellt ist, dass deutsche Druckerzeugnisse, von BILD bis zur F.A.Z., und ebenso deutsche TV-Sendungen keine Propaganda betreiben.

Ganz so üppig ist das Ergebnis der Aufklärung des Volkes, wie es die F.A.Z.-Titelei meldet, allerdings nicht.

weiter bei telepolis >>>>>>>>>>>>>>>