Presseschau – Ein Blick in andere Zeitungen

image_pdfimage_print

focus-online:  Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft (VSW) sieht sächsische Unternehmen von den Sanktionen gegen Russland stark betroffen. „Es wird nun deutlich, dass die massiven Einschränkungen der bisher intensiven wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und Sachsen für beide Seiten zu einer langfristig negativen Entwicklung führen“, sagte VSW-Präsident Bodo Finger am Dienstag. Von Januar bis Oktober 2014 lagen die sächsischen Exporte nach Russland demnach rund ein Fünftel unter dem Niveau des Vorjahres. Dagegen verzeichneten etwa die USA bei Lieferungen nach Russland ein Plus von 15 Prozent, Brasilien 12 Prozent und die Schweiz 12 Prozent.

germania.diplo.de:  Gernot Erler ist Sonderbeauftragter deer Bundesregierung für den deutschen Vorsitz in der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) im Jahr 2016. Er sprach mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über die Rolle der OSZE im Ukraine-Konflikt.

Reuters:  Russland will sich nach den Worten von Außenminister Sergej Lawrow beim Außenministertreffen in Berlin für eine sofortige Waffenruhe in der Ostukraine einsetzen.

n-tv:  Poroschenko redet Kulturkampf herbei: „Ukraine verteidigt Europa gegen Russland“ Ein rhetorisches Abrüsten zwischen der Ukraine und Russland ist nicht zu erkennen – der ukrainische Präsident Poroschenko stilisiert den Krieg im Osten seines Landes gar zum europäischen Abwehrkampf. Und doch gibt es Signale, die aufhorchen lassen.

sueddeutsche.de:  Russland wirft USA Großmachtstreben vor: Russlands Außenminister Sergej Lawrow kritisiert US-Präsident Barack Obama für dessen Rede an die Nation. Die Führung in Washington habe den Anspruch, die Welt zu dominieren und zwinge den Europäern in der Ukraine-Krise ihre Position auf, sagt Lawrow. Russland weist die Einschätzung zurück, das Land sei isoliert.