Presseschau – Ein Blick in andere Zeitungen

Preiskrieg am Ölmarkt: Machen USA und Saudis gemeinsame Sache? fragt t-online.de. Der Absturz der Ölpreise hält Finanzmärkte und Weltwirtschaft in Atem. Als Verlierer gelten unter anderem Russland, der Iran und Venezuela. Sie alle liegen mit der Supermacht USA im Clinch.

Wegen des Rubel-Verfalls bekommt Russland auch wirtschaftlichen Druck von Verbündeten zu spüren. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko forderte, Handelsgeschäfte mit dem Nachbarstaat nicht mehr in der russischen Landeswährung, sondern in Euro oder Dollar abzurechnen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Belta am Donnerstag berichtete, schreibt das Handelsblatt.

Laut Spiegel-Online hat der russische Wirtschaftsminister in einem Interview Russland die Schuld an der Krise gegeben. Uljukajew machte verschleppte Reformen für die Wirtschaftskrise verantwortlich – und „alles, was wir nicht getan haben“.