Politisches Stelldichein an der Petersburger Maifeier

Maifeier-GOV-SPB-BV5A4243
image_pdfimage_print

An die Maidemo gingen auch dieses Jahr Vertreter fast aller politischer Richtungen – sogar die Schwulen- und Lesben-Bewegung LGBT. Obschon sich Polit-Clown Vitali Milonow dagegen empörte, wurden die VertreterInnen der sexuellen Minderheiten in Ruhe gelassen.

Offiziell wurde die Teilnehmerzahl an der diesjährigen Mai-Demo auf dem Newski-Prospekt mit über 90.000 Personen angegeben – rund die Hälfte nahm dabei die Kreml-Partei “Einiges Russland” (ER) für sich in Anspruch. Das ist kein Wunder, denn durch ihr Machtmonopol konnte sie leicht tausende von Partei- und Gewerkschaftsmitgliedern, sowie Staatsangestellte, Lehrer, Ärzte usw. mobilisieren.

System-Opposition und echte Opposition mit dabei

Natürlich marschierten auch die Mitglieder der so genannten “System-Opposition”, jener Parteien, die sonst noch in der Regierung vertreten sind – Kommunisten (KP), Liberaldemokraten (LDPR) und “Gerechtes Russland” (SR). Letztere demonstrierten gleich in voller Deutlichkeit den Kurswechsel, welcher die Partei in den letzten Monaten vollzogen hat.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>