Polen überlegt, wie es Russland am besten schaden kann

Nach Meinung der polnischen Publizistin Irina Lazota von der Zeitung „Rzeczpospolita“ wäre das beste Mittel, den kleinen visafreien Grenzverkehr mit Kaliningrad zu beenden.

Die Journalistin ist der Meinung, dass alle bisherigen Strafmaßnahmen der Europäischen Union und der USA keinen wirklichen Effekt gebracht haben.

Deshalb schlägt die polnische Dame vor, den kleinen visafreien Grenzverkehr zwischen Polen und dem Kaliningrader Gebiet abzuschaffen. Sie ist der Meinung, dass diese offene Grenze zwischen Polen und Russland eine Gefahr darstellt.

Sie ist der Meinung, dass Russland jede angedrohte Sanktion als eine Provokation gegen sich empfunden hat, aber wirklich verhängte Sanktionen, wie zum Beispiel das Einreiseverbot für ein paar Dutzend Leute – wurde behandelt wie ein NATO-Bombenangriff auf Moskau – so Frau Lazota.

Sie bekannte auch, dass sie keine Ahnung habe, welchen Einfluss die verhängten Sanktionen auf ihr eigenes Land habe, aber das Fehlen von polnischen Äpfeln und estnischem Aal in den Geschäften von Moskau oder St. Petersburg hat keinen Einfluss auf das Lebensniveau der Bevölkerung.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>