Petersburger Gouverneur will Lebensmittelpreise kontrollieren

Obwohl die Statistik für die ersten zwei Monate dieses Jahres negative Zahlen bei der wirtschaftlichen Entwicklung registriert, bezeichnete Gouverneur Georgi Poltavtschenko die Wirtschaftslage an einer Sitzung der Petersburger Stadtregierung vom 25. März. als stabil. Möglichen Krisenerscheinungen will man mit Subventionen und einer Preiskontrolle begegnen.

Der Gouverneur zog dabei die Wirtschaftszahlen für die Stadt seit 2009 bei, die bis im vergangenen Jahr ein deutliches Wachstum belegen. Die Stadt habe sich seit der Weltwirtschaftskrise von 2008 wieder erholt, allerdings sei es schwierig, die Stadt unter den schwierigen Bedingungen auf diesem Niveau zu halten. Er rief seine Untergebenen dazu auf, Ideen für eine Verbesserung der Lage zu entwickeln – dabei sei Kreativität gefragt.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>