Pentagon: Russland hat „versehentlich“ arabische SDF-Kämpfer bombardiert

Foto: commons.wikimedia/Минобороны России CC BY 4.0

[von Florian Rötzer] Russland weist die Beschuldigung zurück, die Situation in Syrien ist verworren, unübersichtlich und hochexplosiv

Gestern berichtete Generalleutnant Stephen Townsend, der Kommandeur der Anti-IS- Operation Inherent Resolve, dass russische Flugzeuge von den USA ausgebildete arabische Kämpfer bombardiert hätten. Dabei kann es sich nur um Kämpfer der von den syrischen Kurden dominierten SDF (Syrian Democratic Forces) handeln, die sich in der Nähe von Al Bab aufhielten, das von den türkischen Soldaten mit den sie begleitenden Milizen eingenommen wurde.

Vermutlich ging allerdings der Einnahme der lange umkämpften Stadt wie bei Dscharablus ein Deal mit dem Islamischen Staat vorher, der sich aus Al Bab zurückgezogen hat und damit den türkischen Verbänden den Vortritt ließ (IS überlässt türkischen Truppen Al Ban).

weiter bei telepolis ….