Olympische Winterspiele in Sotschi sollten sicher sein!

Moskau. Russland und die Welt sorgt sich wegen der jüngsten terroristischen Anschläge in Wolgograd. Bereits Ende Oktober hatte ebenfalls in Wolgograd eine „schwarze Witwe“ in einem Linienbus mit einer Bombe sechs Menschen und sich selbst getötet. Vor zwei Tagen tötete auch eine Autobombe in Pjatigorsk im Nordkaukasus drei Menschen vor einer Polizeistation. Die hinterhältigen Täter könnten wieder aus der Teilrepublik Dagestan im Nordkaukasus stammen. Heute in 39 Tagen werden die Olympischen Winterspiele in Sotschi eröffnet. Wie sieht es um die Sicherheit dieses sportlichen Großereignisses aus?

Offensichtlich ist – Russland bekommt momentan noch nicht sein Terrorismusproblem in den Griff. Die erneuten Bombenanschläge in Wolgograd sind ein trauriger Beweis dafür. Wolgograd liegt etwa 700 Kilometer von Sotschi entfernt. Diese hinterhältigen, dreckigen und feigen Angriffe auf Menschen werfen jetzt erneut die Frage auf, ob Russland für die Sicherheit der Besucher bei den  Olympischen Winterspielen in Sotschi garantieren kann.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>